Kontinuierlicher Dialog

Im Juni 1993 im Rahmen des kantonalen Gesetzes über den internationalen Flughafen Genf eingeführt, erlaubt eine beratende Kommission den Informationsaustausch zwischen dem Genève Aéroport, den umliegenden Gemeinden, den Anwohnerverbänden und dem Umweltschutz sowie den Fluggesellschaften. 

Die Kommission befasst sich mit den vom Genève Aéroport und den innerhalb seines Umwelt-Managementsystems (UMS) umgesetzten Zielen und Massnahmen. Sie prüft ausserdem die Verwendung des Umweltfonds, der diese Massnahmen finanziert.

Die Mitglieder der Kommission werden vom Staatsrat für einen Zeitraum von fünf Jahren ernannt. Ihr Mandat ist erneuerbar. Die Kommission kann für die Untersuchung spezifischer Fragen Experten heranziehen. 

Drei Unterausschüsse wurden eingerichtet mit dem Ziel einer umfassenden Auseinandersetzung mit: UMS Monitoring, Anflugrouten und CO2-Emissionen.

KONTAKT UND INFORMATIONEN

Wenn Sie uns eine Frage oder eine Beschwerde schicken möchten, können Sie uns über unser Formular schreiben