Fliegen in Genf

  • Die Piste in Genf optimal nutzen

    Eine Kampagne zur Optimierung der Nutzung der Start- und Landebahn ist Teil des ACE-Programms (Airside Capacity Enhancement).

    Um diese Optimierung zu fördern, wurde eine Sensibilisierung des Bordpersonals durchgeführt.

  • PPR Erlaubnis bekommen

    Um den gesamten Luftverkehr in Genf optimal zu koordinieren (Linien-/Charterflüge, Allgemeine Luftfahrt und Leichtaviatik) ist für Flüge, die nicht durch Slot Coordination Switzerland reguliert werden, eine vorgängige Erlaubnis (PPR) erforderlich.

    Genève Aéroport stellt zwei Systeme zur vorgängigen Reservierung PPR zur Verfügung, um die verbleibende Kapazität zu konsultieren (voraussichtliche Kapazität).

  • Erneurung der Fluglizenzen für Privatpiloten

    Für die Erneuerung ihrer Lizenz (Kontrolle der Flugstunden im Flugbuch) müssen sich die Privatpiloten an die Abteilung AAU von Genève Aéroport wenden.

    Abteilung AAU im C4 (+4122 717 71 28)

    Öffnungszeiten:

    • Von Montag bis Freitag, 8:30 bis 10:00 / 14:00 bis 05:30
    • Samstag und Sonntag, auf Anfrage (+4122 717 71 28)

Preisinformationen