Vorfeldbusse zur Unterstützung des internationalen Genf!


01.02.2019

Seit einigen Wochen kann man ein neues Display an den IATA-Bussen, die auf dem Vorfeld des Genève Aéroport verkehren, entdecken. Die Botschaft « Flying is freedom » soll an den äussert grossen Nutzen des Luftverkehrs für die Wirtschaft und die Gesellschaft erinnern. Die IATA ist der Dachverband des Lufttransportgewerbes, der 290 Fluggesellschaften auf der ganzen Welt vereint. Sein Exekutivsitz befindet sich in Genf, wo auch zahlreiche Ausbildungen, Arbeitstreffen und Konferenzen stattfinden.

Vor 10 Jahren vom Service Marketing & Business Development ins Leben gerufen, zielt die Verkleidung der Vorfeldbusse darauf ab Passagiere und Besucher auf die internationale Tätigkeit von Genf sowie den Tourismus mittels der Identität von Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen aufmerksam zu machen. Derzeit verkehren Busse in den Farben von IATA, CERN und Schweiz Tourismus. Es gibt auch solche, die das unireso-Logo, im Rahmen der Partnerschaft der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel durch die Passagiere, zeigen. Und sehr bald kann eine neue Partnerschaft auf dem Genfer Vorfeld entdeckt werden!

Gleichzeitig hat der Genève Aéroport seit 2016 auch sechs elektrische Busse dekoriert. Bei zwei dieser Busse wurde der Dieselmotor durch einen Elektromotor («nachgerüstet») ersetzt, während die anderen vier mit E-Technologie entwickelten Busse neu gekauft wurden. Alle vier sind mit einer grünen Anzeige «émission 0% électrique 100%» versehen. Dieses Konzept steht im Einklang mit der Förderung elektrischer Mobilität innerhalb des Flughafen-Fuhrparks.

Die letztgenannten Busse verdeutlichen die hervorragende Zusammenarbeit des Genève Aéroport mit der IATA (Internationale Luftverkehrs-Vereinigung), dem Anbieter Remarq und mehreren Diensten des Genève Aéroport (Passagiertransportdienst, mechanischer Service (Fahrzeugkarosserie), Marketing & Business Development Service).