Papstbesuch: Die Zufahrt zum Genève Aéroport kann nicht garantiert werden


04.06.2018

Aufgrund der Menschenmengen im Bereich Palexpo-Flughafen, die für die von Papst Franziskus am 21. Juni gehaltenen Messe anreisen werden, kann der Zugang zum Genève Aéroport zwischen Mittag und Mitternacht nicht garantiert werden. Daher wird empfohlen, sich nur falls unbedingt notwendig zum Genève Aéroport zu begeben.

In Anbetracht des Programms des Papstbesuchs und der zur Messe im Palexpo erwarteten Menschenmengen, werden die Zufahrt zum Flughafen und die Verfügbarkeit von Parkplätzen sehr stark eingeschränkt sein. Aus diesem Grund sind die Parkplätze P1, P26 und P51 ausschliesslich für Passagiere mit Flugticket reserviert. Aufgrund des sehr starken Andrangs kann jedoch keine Parkplatzgarantie gegeben werden.

Um eine Überlastung des Flughafens zu vermeiden, werden die zur Feier des Papstbesuchs anwesenden Personen gebeten, sich nicht unnötig lange in den öffentlichen Bereichen des Genève Aéroport aufzuhalten.

Am 21. Juni in Genf ankommende oder abfliegende Passagiere, die das Datum ihrer Reise nicht verschieben können, sollten besondere Vorkehrungen treffen. Genève Aéroport gibt folgende Empfehlungen ab:

-    Planen Sie eine frühzeitige Ankunft am Flughafen – im Idealfall 3 Stunden vor Abflug für alle Nachmittagsflüge
-    Bevorzugen Sie unbedingt die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, insbesondere die SBB: Es sind Zusatzzüge ab Genf-Cornavin vorgesehen
-    Erkundigen Sie sich bei Ihrer Fluggesellschaft über Ihre Abflugzeit 
-    Drucken Sie Ihre Bordkarte zu Hause aus
-    Erkundigen Sie sich bei Ihrer Fluggesellschaft über die Möglichkeit das Fluggepäck vorher zu registrieren

Wichtige Informationen werden in regelmässigen Abständen auf der Website des Flughafens, der Flughafen-App sowie auf dem Twitter-Account  (@GeneveAeroport‏). 

Der Genève Aéroport bittet die An- und Abreisenden sich bezüglich des eingerichteten Verkehrsdispositivs an die Informationen der Kantonspolizei zu halten.