Neue 'Kiss & Fly-Zone' am Genève Aéroport


13.12.2013

Genau ein Jahr nach der ersten Inbetriebnahme der Kurzhaltezone zum Absetzen von Passagieren ist die "Kiss & Fly-Zone" noch näher an das Flughafengebäude gerückt.

Ab dem 19. Dezember können sich Passagiere von ihren motorisierten Begleitern in der neuen "Kiss & Fly-Zone" vor dem Flughafengebäude absetzen lassen. Dieser Korridor wird in den kommenden Tagen auf der oberen Plattform vor dem Hauptgebäude (Check-in-Ebene) bereitgestellt.
Die neue "Kiss & Fly-Zone" ersetzt den im vergangenen Jahr eingeweihten Kurzhaltebereich: Aufgrund der fortgeschrittenen Unterhaltsarbeiten konnte der Bereich noch näher an das Flughafengebäude gerückt werden.

 

 

Kiss &Fly schéma

Wie der Name andeutet, hat das "Kiss & Fly"-System nicht zum Ziel, einen Parkplatz zur Verfügung zu stellen, auch nicht für eine kurze Dauer. Es ermöglicht aber, die Passagiere am bestmöglichen Ort unter den bestmöglichen Bedingungen abzusetzen – und sich mit einem kurzen Kuss zu verabschieden!

Mit der Kiss & Fly-Zone wird ein offizieller und sicherer Haltebereich geschaffen. Zuvor war es manchmal zu Halteschlangen entlang der Zufahrtsstrassen zum Flughafen in einer Doppel- oder sogar Dreifachkolonne gekommen.
Der Haltebereich zum Absetzen von Passagieren bietet sich auch als wertvolle Alternative in der Ferienzeit an, wenn die Kurzzeit-Parkings voll ausgelastet sind.

Die Direktion von Genève Aéroport macht die Passagiere in diesem Zusammenhang erneut darauf aufmerksam, dass für die Fahrt an den Flughafen soweit als möglich die öffentlichen Verkehrsmittel (Zug, Shuttle-Busse, Buslinien 5, 10, 23, 28, 57, F, Y) benutzt werden sollten.
Während der Vorweihnachts- und Ferienzeit ist es auch wichtig, mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen einzutreffen.