Ethiopian Airlines eröffnet den ersten Langstreckenflug nach Afrika ab Genf


08.06.2018

Genève Aéroport und Ethiopian Airlines haben heute eine Langstrecken-Flugverbindung nach Addis Abeba mit der neuesten Generation der Boeing 787-8 Dreamliner eröffnet. Genf ist von jetzt an dreimal wöchentlich mit der äthiopischen Hauptstadt verbunden, eine Vernetzung zwischen dem internationalen Genf und dem Sitz der Afrikanischen Union. Ausserdem ist der äthiopische Flughafen ein regelrechter kontinentaler Hub der ab heute von Genf aus einen leichten Zugang zu vielen Destinationen auf dem Afrikanischen Kontinent anbietet.

Die Einweihung erfolgte im Beisein von Herrn Tewolde GebreMariam, CEO von Ethiopian Airlines, Herrn Dr Tedros Adhanom Gebreyesus, Generaldirektor von WHO, SE Herrn Negash Kebret, Äthiopischer Botschafter in Genf und Herrn Jean-Marc Flükiger, stellvertretender Leiter der Mission in der schweizerischen Botschaft in Äthiopien. Der Direktor des Genève Aéroport, Herr André Schneider war anwesend, um die Gäste anlässlich des um 7:25 Uhr landenden Jungfernflugs, der nach alter Tradition von den Wasserfontänen der Feuerwehr begrüsst wurde, willkommen zu heissen. 

André Schneider freut sich über diese neue Verbindung: „Die Ankunft von Ethiopian Airlines ist die Frucht der Bemühungen des Genève Aéroport um eine hochwertige Interkontinentalverbindung, um den Marktansprüchen gerecht zu werden. Dieser Meilenstein ergänzt die in der Vergangenheit erfolgreich eröffneten Verbindungen nach China, zum Persischen Golf und nach Nordamerika. Zur qualitativen Entwicklungsstrategie des Genève Aéroport gehört auch der prioritäre Einsatz von Flugzeugen der neuesten Generation.“ 

Ein neuer Weg zum Wohle des diplomatischen und wirtschaftlichen Austausches mit Afrika
Auf diese neue Verbindung, den ersten Langstreckenflug nach Subsahara-Afrika, haben vor allem das internationale Genf und die diplomatische Welt gewartet. 

„Genf beherbergt die weltweit grösste Anzahl von internationalen Organisationen und wird dadurch zur diplomatischen Drehscheibe." Es ist in perfekter Komplementarität mit unserem Hub in Addis Abeba, der diplomatischen Hauptstadt von Afrika, die das Hauptquartier der Afrikanischen Union und der Wirtschaftskommission für Afrika der Vereinten Nationen beherbergt“, erklärt Tewolde GebreMariam. CEO von Ethiopian Airlines. Er präzisiert: „Die Regierungsbeamten und Mitarbeiter der regionalen und internationalen Organisationen in Genf haben auch durch unser umfangreiches afrikanisches Netzwerk hervorragende Anbindungen um ihre Missionen zu erfüllen, dank vereinfachter Reisemöglichkeiten.“  

Auch Wirtschaftssektoren wie das Finanz- und Handelswesen oder die Exportindustrie, und natürlich der Tourismus, werden von der neuen Flugverbindung nach Äthiopien und in die umliegende Region profitieren.

Ethiopian, erste Fluggesellschaft und Tor zum afrikanischen Kontinent

Ethiopian Airlines ist die grösste Luftfahrtgesellschaft in Afrika. Sie wurde vor mehr als 70 Jahren gegründet und ist heute die Referenz für die Luftfahrt des gesamten afrikanischen Kontinents. Ethiopian Airlines bedient weltweit über 100 Destinationen und betreibt eine aussergewöhnlich moderne und umweltfreundliche Flotte. Die Gesellschaft ist seit 2011 Mitglied der Star Alliance und wurde von SKYTRAX mit 4 Sternen ausgezeichnet. 

Der Flughafen in Addis Abeba-Bole ist auch der Hub der äthiopischen Fluggesellschaft und die ideale Drehscheibe für Anschlüsse nach ganz Afrika. Die Flugzeiten von Ethiopian Airlines ermöglichen bequeme Anschlüsse zu über 50 Destinationen in Afrika, sowohl für Geschäftsreisende als auch für Touristen. Zu den besten Anschlüssen gehören unter anderem Johannesburg, Nairobi, Daressalam, Kinshasa, Luanda oder die Viktoriafälle.

Auch wenn Äthiopien als Tourismusdestination noch wenig bekannt ist, hat das Land eine spannende Kultur und eine faszinierende Geschichte zu bieten. Mit über 100 Millionen Einwohnern ist Äthiopien das zweitbevölkerungsreichste Land Afrikas und bietet atemberaubende Landschaften, ein faszinierendes orthodoxes Erbe und wunderschöne Nationalparks.

Die grosse äthiopische Diaspora in der Schweiz und die zahlreichen anderen afrikanischen Gemeinschaften in der Region und dem benachbarten Frankreich werden sicherlich ebenso von dieser neuen sehnlichst erwarteten Verbindung profitieren.

Neue leistungsstarke Flugzeuge, praktische Flugpläne
Die Strecke ADD–GVA wird mit einer brandneuen Boeing 787-8 „Dreamliner“ betrieben, die 24 Business- und 246 Economy-Passagiere befördern kann. Dieses Flugzeug wurde erst kürzlich von der Fluggesellschaft angeschafft und ist eine der modernsten derzeit erhältlichen Maschinen. Es verfügt über die neuste Technologie im Bereich Lärm- und Umweltbelastung und bietet den Passagieren einen unvergleichlichen Komfort.

Ab Genf:

  • Flüge mittwochs, freitags und sonntags
  •  Abflug um 20:45 und Landung in Äthiopien um 05:55 am darauffolgenden Tag

Ab Addis Abeba:

  • Flüge dienstags, donnerstags und samstags 
  •  Abflug um 23:10 und Ankunft in der Schweiz um 07:25 am darauffolgenden Tag.