Emirates feiert erstes Jubiläum der zwei täglichen Genf-Verbindungen


30.05.2017

Am 1. Juni 2017 jährt sich die Einführung des zweiten täglichen Fluges zwischen Genève Aéroport und dem Emirates-Hub in Dubai zum ersten Mal. Seit der Aufnahme sind die sieben zusätzlichen Abendflüge pro Woche, die Schweizer Reisenden neue Verbindungen nach Bali, Phuket, Tokyo-Haneda und Ho-Chi-Minh-Stadt ermöglichen, stark nachgefragt. Die Route gehört zu den beliebtesten ab Genf und bietet Reisenden ideale Verbindungen nach Dubai und darüber hinaus in das weltweite Emirates-Streckennetz.

Beide täglichen Flüge werden mit Jets des Typs Boeing 777-300ER in einer Drei-Klassen-Konfiguration mit acht Privatsuiten in der First Class, 42 Flachbettsitzen in der Business Class sowie 310 grosszügigen Sitzen in der Economy Class durchgeführt. Seit Ende November 2016 erfolgt die Auslieferung der neuen 777-Generation an Emirates. Der neue Flugzeugtyp ist mit überarbeiteten Business-Class-Sitzen ausgestattet, die sich zu einem vollständigen 198 cm langen Flachbett zurücklehnen lassen und eine integrierte Minibar enthalten. Sie bietet ferner grössere persönliche Bildschirme, die mit einer Diagonale von rund 59 cm (23 Inches) zu den grössten der Branche zählen.

Der erste tägliche Flug EK90 verlässt Genf um 15:15 Uhr und erreicht den Dubai International Airport um 23:45 Uhr. Flug EK89 startet jeweils um 08:30 Uhr in Dubai und landet um 13:15 Uhr in Genf. Der zweite tägliche Emirates-Flug EK84 verlässt täglich um 21:45 Uhr den Flughafen Genf und landet um 06:05 Uhr des darauffolgenden Tages am Dubai International Airport. Der Flug EK83 startet um 14:55 Uhr in Dubai und erreicht Genf um 19:50 Uhr (alle Zeiten jeweils Ortszeiten).