Winterflugplan 2017-2018


24.10.2017

Lust auf neue Reiseziele mit Direktflug? Ab dem 29. Oktober 2017, dem Beginn der Wintersaison, bietet Genève Aéroport einige neue Flugverbindungen an, die Reisende auf der Suche nach Abenteuern abseits der ausgetretenen Pfade zufriedenstellen sollten.

Die grosse Neuheit dieser Saison: Air Mauritius fliegt wieder ab Genf mit einem wöchentlichen Langstreckenflug nach Mauritius im Herzen des Indischen Ozeans.

easyJet, die wichtigste Fluggesellschaft am Genève Aéroport, erweitert ihr Flugnetz um zwei Reiseziele im Atlantik und bietet einen wöchentlichen Flug nach Funchal (Madeira) sowie nach Las Palmas (Gran Canaria) an.

Darüber hinaus baut sie ihr Angebot an englischen Destinationen mit drei Flügen pro Woche nach Southampton weiter aus.

Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Regierung wird Air Moldova einen neuen Flug nach Chisinau, der Hauptstadt Moldaus, anbieten.

Daneben eröffnet Air Baltic mit drei Flügen nach Riga (Litauen) pro Woche einen bequemen Weg ins Baltikum, in die skandinavischen Länder und nach Osteuropa.

Die spanische Fluggesellschaft Vueling ergänzt die bereits angebotenen Destinationen Rom und Barcelona mit einem wöchentlichen Flug nach Las Palmas (Gran Canaria).

Seit einigen Wochen führt zudem die Fluggesellschaft „Adria operated by Darwin“ den von Etihad Regional betriebenen Flug nach Lugano wieder durch.

Die rasante Entwicklung der Luftfahrt hat neben den vielen Verbesserungen zur Folge, dass gewisse Routen aus strategischen oder ökonomischen Gründen reduziert oder sogar eingestellt werden.

In der Wintersaison 2017-2018 werden insgesamt 50 Fluggesellschaften Genf mit 107 Flugzielen verbinden.