Visumsfreier 144-stündiger Transitaufenthalt in Peking


11.03.2015

Seit 2018 gewährt Peking Ausländern, die über die chinesische Hauptstadt in ein Drittland reisen, einen visumsfreien Transitaufenthalt von 144 Stunden.

Ausländische Besucher mit einem Reisepass von einem der auf der offiziellen Liste aufgeführten Ländern, die sich weniger als 144 Stunden in Peking aufhalten, können bei der Einwanderungsbehörde am Internationalen Flughafen Beijing Capital eine Einreiseerlaubnis nach China ohne Visum beantragen.

Gemäss den Vorschriften des Ministeriums für öffentliche Gesundheit der Volksrepublik China können Besucher, welche die nachstehenden Bedingungen erfüllen, für einen Kurzaufenthalt ohne Visum einreisen:

  • im Besitz eines gültigen Flugtickets für einen Abflug innerhalb von 144 Stunden sein; die Destination des Flugs befindet sich in einem Drittland mit Zwischenlandung in Peking
  • im Besitz der gültigen Reisedokumente für die Einreise in das Drittland sein
  • im Besitz eines Reisepasses eines der 51 genehmigten Länder gemäss nachstehender Liste* sein.

* Länderliste: Albanien, Argentinien, Australien, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Brasilien, Brunei, Bulgarien, Chile, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Grossbritannien, Irland, Island, Italien, Japan, Kanada, Katar, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Mexiko, Montenegro, Neuseeland, Niederlande, Südkorea, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Serbien, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Ukraine, Ungarn und Tschechische Republik, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigte Staaten, Zypern.