Statistische Bilanz 2017: Zunahme des Passagieraufkommens und gleichbleibende Zahl der Flugbewegungen


17.01.2018

Der Personenverkehr stieg 2017 um 4,95% bei gleichbleibender Anzahl der Flugbewegungen, noch offenkundiger als im Jahr 2016. Der Frachtverkehr erhöhte sich dagegen deutlich um 18,7%, im Vergleich zu 6,5% im Jahr 2016.

Im Jahr 2017 verzeichnete der Genève Aéroport ein Passagieraufkommen von 17'351'816 Passagieren, 4,95% mehr als im Jahr 2016. 2016 gab es im Vergleich zu 2015 einen Zuwachs von 4,83%.

Gleichzeitig erhöhte sich die Gesamtzahl der Abflüge und Landungen um nur 0,49%, bei 190'778 durchgeführten Flugbewegungen. Von 2015 bis 2016 hatte sich die Summe der Flugbewegungen um 0,54% erhöht.

Der Luftfrachtverkehr hat am Flughafen deutlich zugenommen, um 18,7%  auf 89’012 Tonnen, wobei die zur Verfügung stehende Cargo-Kapazität der Linienflüge des Genève Aéroport genutzt wurde. Von 2015 bis 2016 wurden 69’295 Tonnen Ware transportiert, was einem Zuwachs von 6,6% entspricht. 

Diese Zahlen zeigen, dass es keinen direkten Zusammenhang zwischen der Erhöhung der Passagierzahlen und der Zunahme der Flugbewegungen gibt. Dies erklärt sich durch eine bessere Anpassung der Kapazitäten (die Unternehmen setzen grössere Flugzeuge ein) sowie durch eine optimierte Auslastung der Maschinen. 

Die wichtigsten Fluggesellschaften am Genève Aéroport haben bei der Wahl ihrer Flotte für das Jahr 2017 angekündigt, diese Entwicklung zu unterstützen. Die Bombardier CSeries, die A320neo, A350 und Boeing 787 sind leiser, verbrauchen weniger Kerosin und verringern so die Lärmbelästigung. Darüber hinaus sind die Massnahmen des Flughafens Genf neutral in Bezug auf die CO2-Emissionen. Aufgrund dieser Leistung hat der Genève Aéroport am 16. Januar 2018 eine internationale Auszeichnung erhalten (ACA Niveau 3+). 

Die deutliche Zunahme der Fracht ist ein ausgezeichnetes Barometer der lokalen Wirtschaft. Darüber hinaus unterstreicht diese Zunahme die Politik des Genève Aéroport, dahin gehend, die Angebote für den Transport zu erhöhen und sie bestätigt die Qualität der für den Güterumschlag zur Verfügung gestellten Infrastruktur.

Die ersten zehn Plätze in Bezug auf den Marktanteil belegen easyJet (44,94%), SWISS (12,13%), British Airways (4,84%), Air France (4,34%), Lufthansa (3,43%), KLM Royal Dutch Airlines (2,57%), TAP Portugal (2,23%), Brussels Airlines (2,15%), Iberia (1,98%) und Emirates (1,82%).

Die Hitliste der Ziele wird gleichzeitig mit dem Jahresbericht und dem Jahresabschluss für das Jahr 2017 veröffentlicht. Diese Mitteilungen werden am 20. März 2017 herausgegeben.

Kontakt: Sébastien Leprat (+4176 577 05 71)