Icelandair kommt im Sommer 2014 nach Genf


04.09.2013

Herr Guönasaon, CEO von Icelandair, hat verschiedene Neuheiten für 2014 angekündigt, darunter die Lancierung von Direktflügen zwischen Reykjavik und Genf.

Mit einem Wachstum von 18% gegenüber dem laufenden Jahr ist die für 2014 vorgesehene Ausweitung des Flugnetzes von Icelandair das ehrgeizigste Projekt in der Geschichte der Airline. Der Beginn der Direktflüge nach Genf ist für den 24. Mai geplant. Die Destination soll bis 23. September mit zwei wöchentlichen Flügen (jeweils am Dienstag und Samstag) bedient werden. Die Linienflüge werden mit einer Boeing 757 mit 183 Sitzplätzen und drei Flugklassen (Economy Class, Economy Confort und Saga Class) durchgeführt.

Die neue Verbindung zwischen Reykjavik und Genf ist die Antwort auf die erhöhte Nachfrage für Direktflüge aus der Schweiz nach Island, das zu einem beliebten Reiseziel der Schweizer geworden ist.

Icelandair beabsichtigt ebenfalls, ihre Position auf dem Markt für Nordatlantikflüge auszubauen. Die Airline wird abgesehen von Genf auch neue Flüge nach Edmonton und Vancouver einführen und die Frequenzen auf den meisten aktuellen Destinationen in Europa und Nordamerika erhöhen. Die Gesamtzahl der transportierten Passagiere wird für 2014 auf über 2,6 Millionen geschätzt. Im kommenden Jahr sollen drei Flugzeuge des Typs Boeing 757 in die Flotte integriert werden, die sich damit von 18 auf 21 Flugzeuge vergrössern wird.

Informationen: www.icelandair.com