Gulf Air lanciert Direktflüge zwischen Genf und dem Königreich Bahrain


29.03.2011

Die Schweizer Stadt wird zur neuen Europadestination der Airline.

Gulf Air, die nationale Fluggesellschaft des Königreichs Bahrain mit dem zurzeit grössten Flugnetz im Mittleren Osten, hat heute die neuen Direktflüge zwischen Genf - ihrer ersten Schweizer Destination - und dem Königreich Bahrain aufgenommen.

Der Flug GF 22 ist heute Nachmittag in Genf zur traditionellen Feuerwehrtaufe gestartet, die von Samer Majali, Generaldirektor von Gulf Air, organisiert wurde. An der Einweihungsfeier nahmen verschiedene ranghohe Vertreter aus den Bereichen Medien, Aviatik, Handel und Regierung aus Genf und Bahrain teil. Beim Einweihungsflug anwesend waren Muna Abbas Radhi, Handelsbeauftragte der ständigen Mission des Königreichs Bahrain bei den Vereinten Nationen, Claude Buchi, Schweizer Generalkonsul in Bahrain, sowie Robert Deillon, Generaldirektor des Genfer Flughafens.

Die Strecke Bahrain–Genf wird von Gulf Air dreimal die Woche mit einer Boeing 737-700 mit erhöhter Reichweite bedient.

Generaldirektor Samer Majali wandte sich anlässlich der Einweihung mit folgenden Worten an die Gäste: «Ich freue mich sehr, dass Gulf Air erneut bis in die Schweiz fliegt. Die Aufnahme dieser neuen Verbindung zeugt von unserem Willen, Bahrain mit seiner Region und dem Rest der Welt zu verbinden, einschliesslich mit den wichtigsten internationalen Finanzplätzen, um den Finanz- und Handelssektor des Königreichs Bahrain zu unterstützen.»

«Ich möchte mich persönlich bei den Schweizer Behörden für die Erteilung der Bewilligung bedanken, bis hierher nach Genf fliegen zu dürfen. Mein Dank gilt auch den Genfer Flughafenbehörden für ihre Unterstützung bei diesem Projekt. Ich bin überzeugt, dass die neue Strecke Genf-Bahrain und die weiteren Flüge, die wir dank unseres umfassenden Flugnetzes im Mittleren Osten anbieten können, Geschäftsleuten und Touristen aus der Golfregion und der Schweiz viele interessante Reisemöglichkeiten bieten werden.»

«2011 ist ein bedeutendes Jahr für Gulf Air, da wir seit Januar bereits fünf neue Strecken eröffnet haben, nämlich Mailand, Basra, Isfahan, Addis-Abeba und Kabul», schloss Samer Majali.

Was die Lancierung des neuen Direktflugs betrifft, erklärte Muna Abbas Radhi: «Die Schweiz war schon immer eines der beliebtesten Reiseziele für Tausende Einwohner Bahrains und anderer Golfstaaten. Mit der direkten Verbindung nach Genf bietet Gulf Air, die nationale Fluggesellschaft des Königreichs Bahrain, nicht nur günstige Flugverbindungen für Leute aus ihrer Region an, sondern auch für Expats und Schweizer Staatsangehörige, die zu Geschäftszwecken, für Freizeitaktivitäten oder die Winterferien nach Genf reisen möchten.»

«Genf unterhält seit Jahrzehnten privilegierte Beziehungen zur Golfregion», erklärte Robert Deillon, Generaldirektor des Internationalen Flughafens Genf. «Wir sind sehr glücklich, dass Gulf Air heute diese neue Verbindung zwischen zwei bedeutenden Finanzzentren eröffnet und sind überzeugt, dass wir mit unserem Einzugsgebiet diesen neuen, qualitativ hochstehenden Langstreckenflug bis Bahrain und darüber hinaus auch entsprechend häufig nutzen werden.»

Flugplan

Für Genf (GVA), ab 29. März 2011 (Lokalzeit):

  • Flug GF 0023 Dienstag, Donnerstag, Samstag: BAH 02:15 > GVA 07:50 
  • Flug GF 0022 Dienstag, Donnerstag, Samstag: GVA 11:50 > BAH 18:50