Ermutigende Ergebnisse per Ende Juli 2014 in Genf


01.09.2014

Ermutigende Ergebnisse per Ende Juli 2014 in Genf

Vom 1. Januar bis Ende Juli 2014 beförderte SWISS 1'302’131 Passagiere von und nach Genève Aéroport. Im Juli erreichte sie einen Marktanteil von 16,8% am Genève Aéroport mit einem Anstieg der Passagierzahlen von 14,4% gegenüber Juli 2013. Im Weiteren verzeichnet SWISS am Genève Aéroport den vierten Monat in Folge ein Passagierwachstum über demjenigen der Konkurrenz.

Diese Ergebnisse sind insbesondere auf die preislich attraktiven neuen Produkte (GVA Economy Light und Flex) zurückzuführen, die im vergangenen September lanciert wurden, sowie auf den konsequenten Ausbau der Destinationen ab Genf – von 13 im Jahr 2012 auf 30 im Jahr 2014. Weitere neue Destinationen werden geprüft. «Wir sind mehr denn je bestrebt, den Anforderungen und Wünschen unserer Passagiere gerecht zu werden, ihnen attraktive Tarife anbieten zu können und eine Referenz in Sachen Gastfreundschaft an Bord zu bleiben», kommentiert Lorenzo Stoll, der anfügt «Die Passagiere haben vergessen, dass eine Flugreise, auch eine zu einem günstigen Preis, mit den Werten einhergehen kann, die sozusagen in der DNA von SWISS enthalten sind, und an denen wir unvermindert festhalten: hohe Servicequalität, Offenheit gegenüber den Anliegen und Wünschen unserer Passagiere und persönliche Betreuung.»

Vermittlung unserer Werte an 125 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

125 vor kurzem rekrutierte SWISS-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter am Genève Aéroport tragen bereits mit Stolz ihre neuen Uniformen. Diese Crew-Mitglieder sollen bis zum Oktober mit weiteren 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ergänzt werden. Die insgesamt 150 Flugbegleiter stammen aus der Region, und 90% davon haben bereits Erfahrung im Luftfahrtbetrieb. 24 Mitglieder dieses neuen Teams wurden als Maîtres de Cabine für Flüge ab Genf ausgewählt. Diese neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben SWISS ein Gesicht. Sie stehen im Zentrum der Kommunikation zwischen den Fluggästen, dem Bodenpersonal, dem Kabinenpersonal und dem Cockpit. Sie tragen die Verantwortung für die Sicherheit und das Wohlergehen der Gäste an Bord und absolvieren zu diesem Zweck auch eine entsprechende Zusatzausbildung. Rui Miguel Agostinho, Maître de Cabine, freut sich besonders auf diese neue Funktion: «Dass SWISS mir diese Aufgabe und Verantwortung anvertraut und auf mich zählt, um die Werte von SWISS an meine Teams zu vermitteln, ist eine Ehre für mich.» Virginie Brochet, neue Maître de Cabine in Genf, fügt hinzu: «Ich wünsche mir vor allem, eine Schlüsselrolle beim Aufbau und Erfolg dieses Standortes spielen zu können – eine Herausforderung, die ich mit Stolz annehme».