Aufbau von ETIHAD REGIONAL und Beteiligung am Kapital von DARWIN


20.11.2013

Die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, Etihad Airways, hat die Lancierung ihrer ersten Operation unter einer regionalen Marke angekündigt, nachdem sie einen Anteil von 33,3% am Kapital der Schweizer Fluggesellschaft Darwin Airline übernommen hatte. Nach der Absegnung der Minderheitsbeteiligung durch die Behörden wird Darwin Airline ihre Aktivitäten in Etihad Regional umbenennen und ihr Flugnetz anpassen, um die Passagiere aus den europäischen Sekundärmärkten an das Hauptnetz der Golf-Airline und ihrer Partner anzuschliessen.

James Hogan, Präsident und CEO von Etihad Airways, erklärte: «Dies ist ein radikaler Kurswechsel für Etihad Airways. Gemeinsam mit unserem neuen Partner Darwin Airline gehen wir völlig neue Wege der Weiterentwicklung unseres Streckennetzes. Wir bieten nun europäischen Reisenden die Möglichkeit, aus einer deutlich grösseren Anzahl von europäischen Städten über Abu Dhabi zu unseren weltweiten Destinationen zu gelangen. Auch für Darwin Airline ergibt sich eine ganze Reihe von Vorteilen: erhöhte Investitionen, zusätzliche Ticketverkäufe und Marketing-Gelegenheiten und die Chance, vom weltweiten Netz von Etihad Airways zu profitieren.»

Der Hauptsitz von Darwin Airline befindet sich in Lugano, in der Schweiz, der Haupthub in Genf. Die Airline bietet zurzeit regelmässige Flüge nach 21 Destinationen in Europa an. Sie verfügt über eine Flotte von zehn 50-plätzigen Turboprop-Maschinen vom Typ Saab 2000. Werden die reglementarisch erforderlichen Genehmigungen erteilt, wird Etihad Airways 33,3% des erweiterten Aktienkapitals von Darwin Airline übernehmen. Darwin Airline wird sich weiterhin auf die Sekundärmärkte konzentrieren. Sie wird zum siebten Mitglied der Finanzallianz von Etihad Airways, ihrem vierten Partner in Europa, und zum ersten Mitglied, das unter einer Untermarke, «Etihad Regional», betrieben wird.

Das Logo von Etihad Regional wird auf beiden Seiten des Rumpfes der Maschinen von Darwin Airline zu sehen sein. Im Heckbereich befindet sich neben dem Zusatz «Operated by Darwin Airline» auch das derzeitige Logo der Gesellschaft und die Schweizer Flagge.
Alle Flüge werden weiterhin unter dem Code der Fluggesellschaft Darwin Airline betrieben. Mitte 2014 wird Darwin Airline 21 neue Strecken und 15 neue Destinationen in ihren Flugplan aufnehmen. Im April 2014 sollen neun neue Routen eingeführt werden, darunter die Strecke Genf-Belgrad. Im Mai 2014 wird Darwin Airline neue Flüge von Genf nach Marseille, Nantes, Toulouse und Bordeaux anbieten, und im Juni 2014 kommen Flüge von Zürich nach Genf und von Genf nach Verona hinzu.

Maurizio Merlo, CEO von Darwin Airline, sieht in der Partnerschaft mit Etihad Darwin Airline eine grosse Wachstumschance, die ermöglichen sollte, den aktuellen Erfolg weiter auszubauen. Den Passagieren von Darwin Airline in Europa wird ein grösseres Flugnetz angeboten, und die Reisenden aus aller Welt haben einen besseren Zugang zu Europa. Darwin Airline profitiert nicht nur vom Streckennetz und der Effizienz der Golf-Airline, sondern wird auch in die Vielfliegerprogramme Etihad Guest und Topbonus von Airberlin integriert. Das bedeutet, dass die Passagiere auf jeder dieser Airline Punkte sammeln oder austauschen können.