Sommerflugplan 2011: Neues im Osten!


25.03.2011

Der Sommerflugplan für den Internationalen Flughafen Genf (GVA) tritt am 27.03.2011 in Kraft. Fünfzig Fluggesellschaften bedienen rund 108 Destinationen, davon 81 in Europa und 27 auf anderen Kontinenten. Der Persische Golf wird von 6 Airlines bedient.

Der Sommerflugplan für den Internationalen Flughafen Genf wird mit zwei neuen Airlines ergänzt: Gulf Air wird den Flughafen von Bahrain ab dem 29. März 2011 mit 3 wöchentlichen Flügen bedienen, und Emirates eröffnet eine neue Fluglinie nach Dubai mit einem täglichen Flug ab 1. Juni 2011.

Zu diesen neuen Flugrouten kommt die Erhöhung der Flugfrequenz durch die Gesellschaft Etihad Airways: Mit den zwei zusätzlichen wöchentlichen Flügen nach Abu Dhabi wird diese Destination künftig täglich bedient.

Auch die Fluggesellschaft Qatar Airways stockt die Frequenz der Verbindungen nach Doha auf einen Flug pro Tag auf, indem sie das bestehende Angebot mit zwei wöchentlichen Flügen ergänzt.
Es gibt nur fünf weitere europäische Flughäfen (alles Drehkreuzflughäfen), die gleichzeitig durch diese vier Airlines aus der Golfregion bedient werden. Mit diesem äussert umfangreichen Angebot im Vergleich zu seinem Einzugsgebiet bietet der Internationale Flughafen Genf seinen Passagieren neue Destinationen für Geschäfts- und Ferienreisen an. Genf verfügt insbesondere über eine direkte Anbindung an Flughafenplattformen im Osten, die wichtige Drehscheiben nach Asien darstellen.

easyJet erhöht die Frequenz ihrer Flüge nach Mykonos (+2 wöchentliche Flüge), Santiago de Compostela (+3 wöchentliche Flüge, neue easyJet-Destination), Barcelona, Berlin Schönfeld, Lissabon, Madrid, Porto, Rom Fiumicino (+1 täglicher Flug) und Ajaccio (+2 wöchentliche Flüge, neue easyJet-Destination).

Die Fluggesellschaft SWISS erhöht ihre Flugfrequenz für die Destinationen Athen und Barcelona (+1 täglicher Flug), sowie Madrid (+2 wöchentliche Flüge, neue SWISS-Destination). Edelweiss wird einmal wöchentlich nach Santorin fliegen (neue Destination).
Im Weiteren bedient die Gesellschaft Aeroflot den Flughafen Moskau-Scheremetyewo künftig zweimal pro Tag (+1), El Al fliegt 5mal pro Woche nach Tel Aviv (+2 wöchentliche Flüge), KLM fliegt 6mal pro Tag nach Amsterdam (+1 täglicher Flug), und Lot Polish Airlines fliegt 10mal pro Woche nach Warschau (+3 wöchentliche Flüge).

Mit der Übernahme der Aktivitäten von Baboo durch Darwin Airline sieht sich die frühere Genfer Fluggesellschaft dazu gezwungen, die Destinationen Athen, Bordeaux, Toulouse, Rom Fiumicino, Figari, Bukarest und London City aufzugeben. Baboo bedient hingegen Nizza mit einem zusätzlichen Flug pro Tag (drei Hin- und Rückflüge).