GVA verschärft das Rauchverbot


09.01.2007

Affiche Aéroport sans fumée - No smoking AirportIm Dezember 1997 beschloss der Internationale Flughafen Genf, das Rauchen in den Gebäuden zu verbieten, dabei jedoch bestimmte Zonen vom Rauchverbot auszunehmen. Ab Januar 2007 gilt nun, im Interesse der Gesundheit von Fluggästen und Mitarbeitenden, ein totales Rauchverbot in sämtlichen Gebäuden des Flughafens.

Damit ist nun auch das Rauchen im öffentlichen Bereich des Flughafens (vor der Passkontrolle) ohne jede Ausnahme verboten. Personen, die rauchen möchten, sind gebeten, sich ins Freie zu begeben. Dafür werden zur Zeit entsprechende Anpassungen vorgenommen.

Im Transitbereich (nach der Passkontrolle) stehen vorläufig noch einige Raucherzonen zur Verfügung, weil dort der Gang ins Freie nicht möglich ist. Im Zuge der künftigen Umgestaltung dieses Bereichs in Zusammenhang mit dem neuen Leitplan des Flughafens und dem Inkrafttreten des Schengen-Abkommens wird zu einem späteren Zeitpunkt ein ganz neuer Rauchersaal eingerichtet, der die bisherigen Raucherzonen ersetzen soll.

Das Rauchverbot gilt nun auch für alle Bars, Restaurants und Boutiquen im Flughafen. Ebenfalls ist das Rauchen im Flughafenbahnhof im Einklang mit der Politik der SBB verboten.

In den nächsten Tagen wird mit einer entsprechenden Beschilderung und einem Kommunikationsplan auf die neuen Vorschriften hingewiesen.