Flybaboo eröffnet eine Flugverbindung Genf-Rom


08.08.2007

Der neue Liniendienst ist im Rahmen der Expansionsstrategie von Flybaboo zu sehen. Damit bedient die schweizerische Fluggesellschaft nun fünf italienische Städte ab Genf, nach Neapel, Florenz, Venedig und Olbia (Sommerbetrieb).

Auf der Strecke Genf-Rom wird ein Turboprop Dash8-Q400 von Bombardier eingesetzt. Die 74-sitzige Maschine wurde von Flybaboo 2007 angeschafft. Im April 2008 wird Flybaboo fünf Embraer E190 mit 100 Sitzen ausgeliefert bekommen. Eine dieser Maschinen wird dann auch die Strecke Genf-Rom befliegen.

Der Winterflugplan gilt ab 28. Oktober. Von diesem Datum an fliegt Flybaboo vier Mal in der Woche nach Neapel, Venedig und Florenz (montags, mittwochs, freitags und sonntags für die beiden Erstgenannten, montags, donnerstags, freitags und sonntags nach Florenz).