Der GVA fördert den öffentlichen Verkehr: Kostenlose Unireso-Fahrkarte für ankommende Fluggäste


12.12.2007

Am Mittwoch, 12. Dezember 2007 wurde am Internationalen Flughafen Genf eine Vereinbarung zwischen dem GVA und den drei UNIRESO-Partnergesellschaften – TPG, SBB, Mouettes Genevoises – unterzeichnet, deren Ziel und Zweck darin besteht, den Fluggästen, die in Genf ankommen, eine Fahrkarte auszuhändigen, mit der sie sich in der Zone "Tout Genève" ab Flughafen während 80 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen können.

Der GVA ist seit mehreren Jahren daran, seine Politik zur Förderung der öffentlichen Verkehrsmittel für das Flughafenpersonal und die Fluggäste konkret umzusetzen. Mit dieser Politik wird eine Verminderung der Luftverschmutzung durch den Strassenverkehr im Zusammenhang mit dem Flughafenbetrieb sowie eine Entlastung des Verkehrs und der Parkhäuser am Flughafen angestrebt.

In diesem Rahmen baut der Internationale Flughafen Genf seine Beziehungen zu UNIRESO aus. Eine zusätzliche Kundschaft kann die Qualität des Netzes (Bus und Zug) mit seinen Verbindungen zum Flughafen in der Tat nur fördern, sowohl in Bezug auf die Frequenz und die Fahrpläne – insbesondere am Morgen, am Abend und am Wochenende – als auch in Bezug auf neue Linien oder den Ausbau bestehender Linien.

Der GVA ist ebenfalls bestrebt, den Fluggästen aus dem Ausland behilflich zu sein, die das Netz der öffentlichen Verkehrsbetriebe von Genf natürlich nicht kennen. Sie sollen den Flughafen ohne langes Suchen nach dem geeigneten Transportmittel rasch verlassen und an ihr Reiseziel im Kanton Genf gelangen können. Diese Massnahme ist aber auch für die Genfer Bevölkerung bestimmt, der ermöglicht werden soll, vom Flughafen kostenlos an ihren Wohnort zurückkehren zu können.

Aus diesen Gründen stellt der Internationale Flughafen Genf ab 1. Januar 2008 allen in Genf ankommenden Passagieren kostenlos eine UNIRESO-Fahrkarte zur Verfügung, die während 80 Minuten für die Zone "Tout Genève" auf dem UNIRESO-Netz gültig ist. Zu diesem Zweck wird in der Gepäckausgabehalle ein Fahrkartenautomat aufgestellt. Im Falle einer Kontrolle in den TPG, den SBB oder den Mouttes Genevoises müssen die Passagiere mit einer solchen Fahrkarte ein Flugticket oder eine Bordkarte vorweisen können, die beweist, dass sie am selben Tag in Genf angekommen sind.

Am Internationalen Flughafen Genf wurde somit am Mittwoch, 12. Dezember 2007 in Anwesenheit von Robert Deillon, Generaldirektor des GVA, Patrice Plojoux, Verwaltungsratspräsident der TPG, Christoph Stucki, Präsident des Verwaltungskomitees von UNIRESO, und Eric Forestier, Marketingdirektor der TPG, eine Vereinbarung über eine Pauschalfahrkarte für in Genf ankommende Fluggäste ("Titre de transport forfaitaire pour les passagers aériens arrivant à Genève") unterzeichnet.

Im Weiteren soll an dieser Stelle daran erinnert werden, dass Genfer Touristen beim Check-in im Hotel, auf dem Campingplatz oder in der Jugendherberge eine "Geneva Transport Card" (kostenlose Benutzung des öffentlichen Verkehrsnetzes von Genf, gültig während der gesamten Aufenthaltsdauer) erhalten, die sie an ihrem Abflugtag auch für die Fahrt an den Internationalen Flughafen Genf verwenden können.

Billet Unireso gratuit pour les passagers arrivant à GVA