Golf Echo: ein natürlicher Wein, hergestellt am Genève Aéroport


01.04.2016

Genève Aéroport dankt allen, die den Aprilscherz gut aufgenommen haben und möchte allen anderen versichern, dass der Anbau von Wein auf dem Flughafengelände nicht zur Tagesordnung gehört.
Zumindest nicht vor dem 1. April 2017! :)

 

***

Ein natürlicher Wein, hergestellt am Genfer Flughafen

Nach dem Erfolg des Pilotprojekts auf seinem Anbaugebiet, das nördlich der Flughafenanlagen liegt, wird der Genève Aéroport den Weinbau auf all seinen Wiesen einführen. Hergestellt aus der Walliser Rebsorte Divico, charakterisiert sich der Nektar Golf Echo als fruchtiger und gleichzeitig würziger, natürlicher Rotwein.

Neben zahlreichen Projekten, die von der Abteilung Umwelt & Recht und der Direktion für Infrastruktur &Planung im Rahmen der Umwelt- und Energiepolitik ins Leben gerufen wurden, hat der Genève Aéroport 2010, im Jahr der Biodiversität, eine symbolische Aktion vorangetrieben.
Etwa hundert Rebstöcke der Walliser Rebsorte Divico (siehe nebenstehendes Etikett) wurden als Experiment auf einer Fläche von 150 Quadratmeter angepflanzt. Die erste verwertbare Weinlese fand 2015 statt. Gekeltert von Michel Roset, Winzer in Bourdigny-dessous (GE), ergab die Weinlese etwa hundert Liter natürlichen Rotwein mit einem typischen Charakter. Dieser wurde kürzlich bei einer Verköstigung durch ein Komitee von Wein liebhabenden Gourmetkritikern, darunter Alain Giroud von der Tageszeitung Tribune de Genève, beurteilt.

Gestärkt von dem Erfolg dieser ersten Erfahrung, fasste der Genève Aéroport den Entschluss, dieses Jahr auf dem ganzen Krautsaum des Flughafenbereichs, nördlich der Anlagen und entlang der Umzäunung, welche die Grenze zwischen der Schweiz und der französischen Gemeinde Ferney-Voltaire markiert, Wein anzubauen.

Somit werden etwa 1’500 Rebstöcke auf diesen zwei Hektar Wiese angepflanzt. Die Weinlese von 2019 wird 2020 gekeltert werden und zur Verköstigung bereit sein.
Der Genève Aéroport wird die ersten 1’000 Liter des Jahrgangs, der zur Verköstigung bei den Veranstaltungen zur 100-Jahr-Feier des Flughafens angeboten wird, keltern.
Dieser Wein soll in die für Genf typischen 0,28-Liter-Flaschen, die sogenannten „Picholettes“, abgefüllt werden. Etwa 2’500 Fläschchen sollen produziert werden. Ein spezieller Jahrgang, der sogenannte „Jahrhundertjahrgang“, der aus mindestens 500 Einheiten besteht, soll in verzinnte „Picholettes“ abgefüllt werden, die nach dem Modell von 1846, das im Maison Tavel in der Altstadt von Genf ausgestellt ist, angefertigt werden.

Die Bezeichnung Golf Echo (nach den beiden Buchstaben des Kennzeichens für den Kanton Genf nach dem Luftfahrtalphabet) ist dem Paradox des Flughafens gewidmet, der einerseits eine Industrieplattform und gleichzeitig ein vielseitiges Biotop ist: Über diese Weinstöcke hinaus beheimaten die Wiesen des Flughafens etwa 140 Blumenarten, darunter auch eine seltene Orchideenart, die an keinem Ort in der Schweiz mehr wächst, ausser am Flughafen Genf.