Honig am Ende der Rollbahn


02.08.2019

Genève Aéroport hat sechs Bienenstöcke auf seinen Wiesen. Die Sommerernte beträgt 20 Kilo Honig.

Ein paar Flügelschläge von den Flugzeugen entfernt thronen sechs Bienenstöcke. Sie wurden etwas abseits der Rollbahn vor etwa zehn Jahren installiert und werden von Davide Tamburini, Projektleiter für Lärmschutz und Imker, betreut. Am Freitag hat er die Sommerernte, insgesamt 20 kg Honig, eingebracht. « Es ist ein eher mittelmässiges Ergebnis, zumal wir die Frühjahrsernte aufgrund der sehr schlechten Wetterbedingungen übersprungen haben », erläutert der Fachmann.

Ähnlich verhält es sich im gesamten Kanton Genf. « Die Situation ist für die Mehrheit der Imker katastrophal, vor allem wegen des regnerischen Frühlings, gefolgt von einem heissen Juli », erklärt Pascal Cretard, Präsident der Genfer Imkervereinigung. « Ich schätze, die Produktion ist im Vergleich zum Vorjahr um die Hälfte gesunken », fügt er hinzu. So wurden an Genève Aéroport im Jahr 2018 130 kg Honig geerntet.

Wie dem auch sei, das Füllen der Gläser ist immer mit Freude verbunden. « Heuer haben wir einen interessanten Honig. Dunkel und flüssig, mit einem intensiven Geschmack», sagt Davide. Die 87 Gläser werden den Mitarbeitern und Passagieren auf Veranstaltungen wie der Europäischen Woche für nachhaltige Entwicklung zur Verkostung angeboten. 

Einsatz für die Biodiversität

Die Aufstellung von Bienenstöcken ist Teil der Aktivitäten der Plattform zum Schutz der Umwelt. Genève Aéroport, der seit 2011 von der Stiftung Natur und Wirtschaft zertifiziert wird, ist dank der vielen seltenen Arten auf 117 Hektar Naturwiesen der grösste « Flora-Prioritätsstandort» des Kantons. «Indem wir den Flugbienen mehr als 200 Pflanzenarten auf der Plattform zur Verfügung stellen, tragen wir dazu bei, eine wichtige Verbindung zur Biodiversität zu erhalten», erklärt Pauline Delessert, stellvertretende Leiterin von Umweltprojekten.

Nach dieser Sommerernte wird Davide die Bienenstöcke mit Nahrung versorgen, um sie zu stärken und überwintern lassen. Im kommenden Frühjahr werden die Bienen wieder auf den Wiesen von Genève Aéroport sein, um eine hoffentlich reichere Honigproduktion zu erzielen.