André Schneider gewinnt den Travel Personality Award 2019


20.09.2019

Der Generaldirektor von Genève Aéroport, André Schneider, wurde am Donnerstag, den 19. September, von der Fachzeitung TRAVEL INSIDE zur Persönlichkeit des Jahres 2019 gewählt. Die Preisverleihung fand im Rahmen einer Feier im Montreux Music & Convention Centre statt.

Interview mit Dominique Sudan, Chefredakteur von TRAVEL INSIDE.

Was ist die Absicht des Travel Personality Awards?

Dieser Preis würdigt die Verdienste einer Person, die sich in der Reisebranche auf die eine oder andere Weise ausgezeichnet hat.


Wie läuft der Auswahlprozess ab?

Eine erste Liste von sechs Kandidaten wird anhand verschiedener Kriterien wie Intelligenz, strategische Vision, Unternehmergeist, Professionalität, Engagement für die Entwicklung der Tourismusbranche erstellt.... Sie wird im Sommer den TRAVEL INSIDE-Lesern zur Abstimmung vorgelegt. Die drei Personen, die die meisten Stimmen erhalten haben, werden dann einer Jury vorgestellt, die aus fünf Tourismusfachleuten besteht. Sie haben das letzte Wort.


Warum wurde André Schneider in diesem Jahr gewählt?

Seit seinem Amtsantritt im September 2016 hat André Schneider die Prioritäten von Genève Aéroport neu definiert. Er hat vielen Projekten, die für die Plattform absolut notwendig sind, einen neuen Impuls verliehen, wie zum Beispiel dem neuen Gepäcksortierzentrum. 

Die Verbesserung des reibungslosen Ablaufs der Sicherheitskontrollen, die Erweiterung des Hauptterminals und der Bau des neuen Ostflügels sind nur einige der Argumente, die die Jury einstimmig überzeugt haben. Ganz zu schweigen von seinem starken Engagement für eine nachhaltige Entwicklung. Darüber hinaus pflegt er seit mehreren Jahren einen echten Dialog mit den Tourismusfachleuten, was sehr geschätzt wird.

 
André Schneider ist der 6. Preisträger des Travel Personality Awards. Worin besteht der Unterschied zu seinen Vorgängern?

Der Generaldirektor von Genève Aéroport folgt auf Jacqueline Ulrich (L'Esprit du Voyage, 2018) oder David Léchot (Indalo Space, 2017). In der Vergangenheit war das Engagement der Gewinner für die Ausbildung von Jugendlichen oder zugunsten von Vereinen entscheidend gewesen. Diesmal ist es das Wirken eines Mannes an der Spitze eines Unternehmens mit 1‘100 Mitarbeitern, ein echter Wirtschaftsmotor für seine Region und seine Branche, den man beglückwünschen kann.