Genève Aéroport modernisiert Parkhäuser


05.06.2013

Zur Optimierung der Kundendienstleistungen und Sanierung der Anlagen wird eine neue Technologie eingesetzt.

Die Erneuerungsarbeiten, die an der Plattform und der Strassenbrücke vor dem Flughafen 2010 in Angriff genommen wurden, schreiten gemäss der ursprünglichen Planung voran und dürften 2016 abgeschlossen werden.
Um die negativen Auswirkungen dieser Baustellen auf den Komfort der Personen zu begrenzen, welche die Infrastrukturen des Flughafens nutzen, hat der Parkingservice gleichzeitig ein Projekt zur Zusammenführung des gesamten Parkingbetriebs beschlossen.

In den verschiedenen Parkhäusern von Genève Aéroport werden die veralteten Anlagen durch neue Säulen, Schranken und Kassenautomaten auf dem neusten technologischen Stand ersetzt.
Das neue System ist schneller und zuverlässiger und erlaubt den Flughafenbehörden, ihren Kunden einen besseren Service zu bieten. Gleichzeitig ermöglicht es, gegen Fahrzeugdiebstähle und mögliche Betrugsversuche von böswilligen Benutzern vorzugehen.
Das neue System, das nach und nach eingeführt wird, ist in den Parkings P 26 (Palexpo), P 51 (Langzeit-Parking) sowie in den Parkings P 43 und P 44 (Frachtgut) bereits in Betrieb. Bis Ende Juni wird es auch im Hauptparking P1 vor dem Flughafengebäude definitiv in Betrieb genommen.

Die Flughafendirektion bittet die Benutzer der Parkings, allfällige Unannehmlichkeiten während der Übergangsphase zu entschuldigen.
Da sich die Wartezeit vor der Einfahrt in die Parkings um einige Minuten verlängern könnte, werden die Reisenden, die sich mit dem Fahrzeug an den Flughafen begeben, gebeten, sämtliche Vorkehrungen zu treffen, um nicht verspätet dort einzutreffen.
Den Personen, die ihr Reisegepäck aufgeben müssen, wird empfohlen, mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen einzutreffen.

Diese Modernisierung des Parkhausbetriebs verläuft praktisch parallel zu einer Erhöhung der verfügbaren Parkplätze, die Genève Aéroport durch den Kauf des Parking P26 (unter der Halle 7 des Ausstellungszentrums von Palexpo) gelungen ist.
Dennoch können die Parkhäuser zu bestimmten Perioden überlastet sein. Es wird daher erneut darauf aufmerksam gemacht, dass für die Fahrt an den Flughafen soweit als möglich die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt werden sollten (Zug, Shuttle-Busse, Buslinien 5, 10, 23, 28, 57, F, Y).

Reisende, die mit ihrem Fahrzeug an den Flughafen anreisen müssen, werden erneut darauf aufmerksam gemacht, dass Sie über den ResaPark-Service (www.gva.ch/ResaPark) oder den Valet-Parking-Service einen Parkplatz auf Nummer sicher reservieren können.
In diesem Zusammenhang erinnert die Flughafendirektion erneut daran, dass allein die Gesellschaft EuropCar ermächtigt ist, am Flughafen einen Valet-Parking-Service zu betreiben. Die Direktion lehnt jegliche Haftung in Zusammenhang mit illegalen Anbietern ab, die solche Dienstleistungen in der Nähe des Flughafens anbieten.