Verpflanzung geschützter Pflanzenarten


12.06.2015

Mit seinen 150 Hektar Wiesen mit über 200 Pflanzenarten, wovon 26 bedroht sind, kommt Genève Aéroport eine bedeutende Rolle bei der Erhaltung der Biodiversität zu!

Für die Projekte werden zahlreiche Naturschutzmanagement- und Begleitmassnahmen umgesetzt. So findet beispielsweise im Mai und Juni im Hinblick auf spätere Bau- und Strukturarbeiten eine Kampagne zur Verpflanzung geschützter Arten statt. Die geschützten Pflanzenarten werden an andere Stellen auf dem Flughafengelände verpflanzt, die ihrem Wachstum förderlich sind. Für schwer verpflanzbare Arten (wie Ährenhafer oder Knöllchen-Steinbrech) werden in Zusammenarbeit mit dem Botanischen Garten der Stadt Genf Samen gesammelt. Mit diesen Massnahmen wird der Erhalt dieser geschützten Arten ermöglicht, die auf den Wiesen rund um den Flughafen besonders gut gedeihen!

Zu den betroffenen Arten gehören insbesondere die Bienen-Ragwurz, die Hundswurz, das Affen-Knabenkraut, das Helm-Knabenkraut, die Schaben-Königskerze, die gewöhnliche Golddiestel, die gewöhnliche Natternzunge und andere.

Mehr Informationen auf Naturschutzmanagement

Les espèces protégées sont précautionneusement déplacées vers des zones propices à leur croissance ailleurs à Genève Aéroport.

Posted by Genève Aéroport on Sunday, June 14, 2015