2006 ein Rekordjahr


29.05.2007

Im Rahmen einer Pressekonferenz stellte der internationale Flughafen Genf am 29. Mai 2007 den Jahresbericht 2006 der Presse vor. Die Herren François Longchamp, Staatsrat und Präsident des Verwaltungsrats des AIG, und Robert Deillon, Generaldirektor, konnten mit den Ergebnissen im Berichtsjahr zufrieden sein: Der internationale Flughafen Genf verfehlte mit 9'962'987 Passagieren die 10-Millionen-Marke nur knapp und stellte damit einen neuen Rekord auf. Auch finanziell konnte der Reingewinn gegenüber dem Vorjahr  deutlich verbessert werden.

Mit 5,9% mehr Passagieren im Berichtsjahr lag der AIG leicht über dem internationalen Trend. Die um 3,4% gestiegene Zahl der Flugbewegungen spricht für eine bessere Auslastung unseres Flughafens, der über das Jahr rund einhundert Destinationen mit Linienflügen bediente.
Was die Marktanteile am Linienverkehr betrifft, herrscht Stabilität. Es führt easyJet mit 32,6%, gefolgt von SWISS (11,7%), British Airways (8,7%), Air France (8,3%), Lufthansa (6.8%), KLM (3,6%), Iberia (3,3%).

Die Einnahmen aus dem Flug- und Nichtfluggeschäft sind vor allem dank der Zunahme des Passagierverkehrs  gestiegen. Die Einnahmen aus dem Nichtfluggeschäft machen jetzt 52% des Gesamtumsatzes aus, so dass die Flughafengebühren schon seit fünf Jahren unverändert bleiben konnten. Damit bleibt unser Flughafen für Passagiere und Fluggesellschaften attraktiv.

In den ersten Monaten des Geschäftsjahrs 2007 hat der Passagierverkehr bis Ende April um 7,1% zugenommen.